Deutsch 2016-10-24T22:17:16+00:00

Deutsch

Der Deutschunterricht in der Oberstufe umfasst zwei Aufgabenfelder: Literaturunterricht und Spracherziehung.

Die Literaturbetrachtung richtet sich ganz nach der jeweiligen Entwicklungssituation des jungen Menschen aus, im Sinne einer Persönlichkeitsbildung, Ich- Findung, Selbstbestimmung und Mündigkeit.

Indem Dichtung zum Stoff des Unterrichtes gewählt wird, ist also bereits eine didaktische Grundentscheidung getroffen: Erziehung zur Autonomie. Das mächtige erzieherische Potential, das in der Literatur liegt, wird fruchtbar gemacht, es sprechen die, die größere Erzieher sind. Folgende Gesichtspunkte sind dabei leitend:

  1. Übung im Verstehen und Auslegen von Texten.
  2. Denkschulung
  3. Ästhetische Erziehung
  4. Moralische Erziehung, d.h. Vermittlung von Wertvorstellungen.
  5. Einführung in die Kulturgeschichte
  6. Einführung in die Weltliteratur, bei der einer Erziehung zum Weltbürgertum besonderes Gewicht verliehen wird.

Vier Arbeitsfelder stehen im Zentrum der Spracherziehung:

  1. Praxis des Sprechens
  2. Praxis des Schreibens und Lesens
  3. Grammatik
  4. Reflexion über Sprache.
  5. Auf dieser Grundlage aufbauend erfolgt im 13. Schuljahr die spezifische Abiturvorbereitung in diesem Fach.
X