Schülervertretung (SV)

Anliegen

Die Schülervertretung der Freien Waldorfschule Havelhöhe ist eine von den Klassen, jedes Jahr demokratisch neu gewählte Schülervertretung, die für die Schülerinnen und Schüler die gesetzlich beschriebene Anlaufstelle zum Einbringen in ihre Schulorganisation ist. Die Schülervertretung stellt das Mitwirkungsrecht der Schüler da und bringt in ihrem Interesse Vorschläge auf Konferenzen ein. Dafür steht der Schülervertretung ein Verbindungslehrer aus dem Kollegiat der Schule zur Seite.
Auf Offizieller Ebene vertreten die Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung, ihre Schule auf bezirksweiten Sitzungen, wie dem BSA (BezirkSchülerAusschuss) und anderen Tagungen.

Aufgaben

Weiterhin ist die Schülervertretung für die Wünsche und Anliegen der Schüler da. Sie bearbeitet diese in frequenten Versammlungen und steht für ihre Verwirklichung ein. Im Prinzip der Subsidarität kümmert sie sich um Angelegenheiten, die die Schüler für sich und von sich aus in die Hand nehmen.
Beispielsweise das zeitige Wählen eines Schulsprechers, der mit der Schülervertretung zusammenarbeitet, aber auch signifikante Schulalltagsveränderungen wie das Wiederinbetriebnehmen des Schülercafés sind Aufgaben, denen sich die Schülervertretung annimmt.

Aufbau

Unsere Schülervertretung setzt sich aus den jeweils Zwei von und aus ihren Klassen gewählten Klassensprechern der einschließlich 5. bis 12. Klasse zusammen, wobei sie sich weiter in die Oberstufen-SV (Klasse 9-12) und die Mittelstufen-SV (Klassen 5-8) unterteilen. Letztere ist organisiert aber weitreichend unabhängig von der Ersteren. Dazu kommen zwei Schülersprecher, gewählt von und aus den Klassen 5-12, gegebenenfalls bis zu zwei Versammlungsleiter und der oben genannte Verbindungslehrer (aktuell Frau Stark).

SV 2020/2021

Mitglieder: Alle Klassensprecher*innen
Schülersprecher*innen:  Leonard Matthes (12. Klasse), Thiago Molina-Schlotter (10. Klasse)
Verbindungslehrerin:  Frau Stark